Meisterteam blickt mit Zuversicht in die Zukunft

26.04.2021

Getreu dem Claim "Starkes Handwerk. Starke Qualität." hat die Verbundgruppe Meisterteam LGF GmbH & Co. KG die Jahrestagung 2021 als Live-Online-Tagung organisiert, und weit über 100 Teilnehmer*innen sind der Einladung gefolgt. Sie waren virtuell dabei, hörten Vorträge und brachten sich aktiv in den Breakout Session sowie den beiden Hauptsession vergangenen Donnerstag und Freitag ein. Die Reaktionen auf das Online-Angebot waren ganz überwiegend positiv. 

Jahrestagung: Fachkräfte finden und Digitalisierung als zentrale Aufgaben

„Wir haben insgesamt ein wirtschaftlich gutes Jahr erlebt und blicken durchaus zuversichtlich auf die nächsten Monate.“ Mit dieser Aussage hat Burkhard Leffers, Vorsitzender des Aufsichtsrats (AR) des Meisterteams, den Betrieben Mut gemacht, auf einer soliden Basis die weitere Entwicklung aktiv mitzugestalten. Auf der Gesellschafter-Versammlung im Rahmen der Jahrestagung nannte Leffers den Trend zu mehr Wohnqualität als Beispiel für neue und zusätzliche Möglichkeiten, Umsatz zu steigern und Beschäftigung zu sichern. Er appellierte zugleich an die Mitgliedsbetriebe, sich aktuellen Herausforderungen zu stellen, zu denen er die künftige Gestaltung der Arbeitswelt und die damit verbundene Digitalisierung ebenso zählt wie die Gewinnung von Fachkräften im gewerblichen und im kaufmännischen Bereich. Der AR-Vorsitzende umriss damit zugleich die Kernthemen der Tagung, die in Zusammenarbeit mit der Adolf Würth GmbH & Co.KG als Online-Konferenz durchgeführt wurde.

Kommunikation in der Arbeitswelt

Qualifizierte Arbeitskräfte gewinnen die Betriebe nicht nur über Lohnzusagen. Das hob die Diplom-Psychologin und Unternehmensberaterin Sandra Mihailović in ihrem Impulsvortrag hervor. Strategieprozesse seien gerade in kleinen und mittleren Unternehmen ein wichtiges Instrument der qualitativen Personalplanung. Die Bindung an den Betrieb lasse bei vielen Arbeitskräften nach und die Motivation sei längst nicht mehr primär von der Höhe des Lohns abhängig, sondern von der Frage, was ein Unternehmen darüber hinaus bieten könne: Zum Beispiel Entwicklungsmöglichkeiten, Flexibilität, Weiterbildung. Das Miteinander müsse funktionieren, und das – so betonte die ehemalige Spitzensportlerin – „ist nur möglich durch offene Kommunikation auf und zwischen allen Ebenen.“

An die Unternehmer appellierte Sandra Mihailović, Aufgaben zu delegieren und „nicht selbst alles machen zu wollen.“ Verantwortung müsse auch weitergegeben werden.

Das Meisterteam unterstützt die Betriebe bei der Gewinnung von Fach- und Nachwuchskräften durch das neue „JOBPORTAL“, wie Geschäftsführer Thomas Schley erläuterte. Betrieben erleichtert das Portal durch die kostengünstige Buchung von Stellenanzeigen die Suche nach Fachkräften. Das Jobportal ist im Februar gestartet und wird gut angenommen.

Mit Digitalisierung für die Zukunft gerüstet

Der Einfluss der Digitalisierung auf die Gestaltung von Arbeitsprozessen wurde in verschiedenen Fachvorträgen hervorgehoben. Wenn Roboter Maurerarbeiten übernehmen und Drohnen Malerarbeiten ausführten, dann sei das aktuell noch nicht die Realität, aber durchaus vorstellbar und machbar. Tenor der Vorträge: Digitalisierung wird die individuelle Arbeit im Handwerk nicht ersetzen, sondern soll als weiteres Werkzeug betrachtet werden, welches die Arbeit unterstützt.

Umsatz erneut gestiegen

Die Meisterteam-Betriebe konnten den zentral regulierten Umsatz (eine Kerndienstleistung der Verbundgruppe) im Jahr 2020 auf 25,6 Mio. Euro steigern, das entspricht einem Zuwachs von 3,5 Prozent gegenüber 2019. Der Gesamtumsatz wuchs auf rund 26,3 Mio. Euro. Meisterteam-Geschäftsführer Thomas Schley zeigt sich zuversichtlich, dass in diesem Jahr 27 Mio. Euro erreicht werden.

25 Jahre Partnerschaft mit Würth

Die Adolf Würth GmbH & Co.KG ist seit 25 Jahren Vertragslieferant im Meisterteam. Norbert Heckmann, Sprecher der Würth-Geschäftsleitung, würdigte die Zusammenarbeit mit den Meisterteam-Betrieben als Beispiel für eine erfolgreiche Partnerschaft von Handwerk und Lieferanten. Meisterteam stärke das Handwerk im Verbund mit den Herstellern.

An dieser Stelle danken Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Meisterteams dem Key Account Manager von Würth, Marco Strese, und seinem Team für die technische Unterstützung der Veranstaltung, die vom Standort Künzelsau „ausgestrahlt“ wurde.

„Online“ fand positive Resonanz

Wegen der Corona-Pandemie musste auch die Jahrestagung 2021 als Online-Tagung stattfinden. Weit über 100 Teilnehmer waren virtuell dabei, hörten Vorträge und stellten Fragen. Die Reaktionen auf das Online-Angebot waren ganz überwiegend positiv. Deutlich wurde aber auch, dass eine virtuelle Veranstaltung die persönliche Begegnung nicht ersetzen kann. Im nächsten Jahr soll das wieder möglich sein – davon sind alle Akteure fest überzeugt.

Zum Meisterteam gehören Handwerksbetriebe aus den Bereichen Holz, Metall und Glas und Partner aus Industrie und Dienstleistung. Die Verbundgruppe bietet ihren Mitgliedern u.a. besondere Einkaufskonditionen mit Zentralregulierung, Erfahrungsaustauschgruppen, Marketing-Aktivitäten und (neu) Unterstützung bei der Personalgewinnung. 

Quelle: https://www.meisterteam.de/aktuelles/meisterteam-blickt-mit-zuversicht-in-die-zukunft.html