Mit Strategie und System zum Ziel: „Qualität“ und nachhaltig teilhabeorientierte Verbesserungsprozesse und Innovationen

19.12.2018Paderborn
Von links: Roland Rausch - ZI, Jörg Kawert und Wilfried Peters- Diebold Nixdorf, Hans-Rüdiger Munzke - IdeenNetz, Prof. Dr. Hans-Dieter Schat - C2IE-Validator, FOM Hochschule

Das Ziel lautet „Qualität“ – Eine systematische und kontinuierliche Weiterentwicklung des Ideenmanagements ist dabei von großer Bedeutung; Denn Qualität ist kein Zufall:

Committed to Idea Excellence, der Exzellenz im Ideenmanagement verpflichtet

Um das anspruchsvolle Ziel Qualität und Excellence-Model Ideenmanagement zu erreichen, eignet sich die von der European Foundation for Quality Management entwickelte EFQM-Methode. Sie wird auch genutzt, um Verbesserungsprojekte strukturiert umzusetzen und nachweisliche Verbesserungen zu erzielen, womit eine organisationsübergreifende Leistungssteigerung erreicht werden soll. Mit dem neu entwickelten Committed to Idea Excellence (C2IE) - Verfahren werden mit großer Beteiligungsorientierung Entwicklungspotenziale in der Unternehmens- und Personalentwicklung auf Grundlage der EFQM-Methodik erschlossen. Es wird genutzt, um Verbesserungsprojekte im Ideenmanagement strukturiert umzusetzen und nachweisliche Verbesserungen zu erzielen, womit eine organisationsübergreifende Leistungssteigerung grundsätzlich erreicht wird.

In 2018 hat Diebold Nixdorf als Pilotunternehmen in Deutschland im Ideenmanagement die EFQM-Methode erfolgreich umgesetzt und über wesentliche Verbesserungen das Niveau Committed to Idea-Management Excellence erreicht!

Das C2IE-Verfahren und das Pilotprojekt wurde vom Zentrum Ideenmanagement, dem offiziellen Operating Partner der Initiative Ludwig-Erhard-Preis (ILEP), EFQM Partnerorganisation in Deutschland, unterstützt und von Hans-Rüdiger Munzke vom Ingenieurbüro IdeenNetz sowie Professor Dr. Hans-Dieter Schat von der FOM Hochschule für die ILEP entwickelt und begleitet.

Indem wir in unserer Organisation die gegenwärtige Leistungsfähigkeit analysierten und uns Prioritäten für Verbesserungen in unserem beteiligungsorientierten Ideenmanagement setzten, ermöglichte uns das C2IE-Verfahren einen praxisbezogenen Einstieg in die systematische Arbeit am Prozess und damit an der Excellence-Präsenz“, sagte Wilfried Peters, Leiter des Ideenmanagements bei Diebold Nixdorf (DN).

Dieses Vorgehensweise bietet gleichzeitig eine Handlungsorientierung für nachhaltig wirkungsvolle Kontinuierliche Verbesserungsprozesse im und mit dem Ideenmanagementprozess“, betonte Herr Prof. Dr. Schat.

Das schöne dabei ist, dass das Verfahren sich für Unternehmen jeder Größe eignet. „Ideenmanagement, einfach machen“ war ein Leitgedanke, so dass das C2IE-Verfahren somit auch in KMU und Handwerksbetrieben erstes Anwenderinteresse findet“, sagte Hans-Rüdiger Munzke, der den Prozess begleitete.

Am 18. Dezember 2018 wurde Wilfried Peters die Auszeichnung „Committed to Idea Excellence“ durch Roland Rausch, Geschäftsführer des Zentrum Ideenmanagements, auch im Namen der Initiative Ludwig-Erhard-Preis und dem EFQM, überreicht.

Das Ideenmanagement freut sich über die neue Auszeichnung und möchte weiterhin Qualitätsverbesserungen auf den Weg bringen – denn Qualität ist kein Zufall.

Ergänzende Informationen: